Jérôme Cusin

pilote jeromeJérôme gehört heute zur absoluten Weltspitze im Motorkunstflug und ist auch Mitglied der schweizerischen Nationalmannschaft. Hauptberuflich ist er Fluglehrer und Freelance-Pilot für diverse Flugfirmen. Seine Erfolge lassen sich sehen und wir werden sicherlich noch sehr viel mehr von ihm hören.

Rock-it Jérôme !

Markus Egger

pilote markusMarkus ist hauptberuflich Captain bei einer grossen Fluggesellschaft und deshalb sehr viel unterwegs. Auch er trainiert auf höchstem Niveau.

Adrian Hohl

pilote adrianUnser Freund und Ballonpilot Adrian Hohl ist neu auch Kunstflugpilot und wird vermehrt auch Passagierflüge durchführen. Die Einweisung auf die Extra 330 LC «HB-MTO» hat er erfolgreich abgeschlossen.

Christoph Meyer

pilote christophChristoph spielte bereits in seiner Kindheit meist nur mit kleinen Flugzeugen. Autos und Motorräder interessierten ihn weniger. So kommt es nicht von ungefähr, dass er sich bereits seit seinem 16. Lebensjahr intensiv in der Luft aufhält. Mit 16 Jahren war er der jüngste Hängegleiterpilot und mit 19 der damals jüngste Heissluftballonpilot in der Schweiz.

Dank seiner jahrelangen Erfahrung in der Fliegerei sowie seiner exakten Art, seiner Sorgfalt und seinem Pflichtbewusstsein ist sein Material immer auf dem besten Stand.

Mit ihm in ein Fluggerät einzusteigen, ist ein absolutes «must do».
 Unser Motto: «Trust him and have fun.»

Mark Meyer

pilote markDurch meinen Bruder Christoph kam ich sehr früh mit der Fliegerei in Berührung, hatte jedoch lange nicht das Ziel, sie hauptberuflich auszuüben. Nach meiner ersten Flugstunde wusste ich aber, dass es nicht bei der privaten Fliegerei bleiben würde.

Somit begann ich im Herbst 2012 in Stuttgart die Ausbildung zum Linienpiloten. Meine Kunstfluglizenz habe ich im Frühjahr 2013 auf einer Extra 200 absolviert. Mein Motto in der Fliegerei: «Be always a step ahead of your airplane – in safety is no compromise!»

Christian Moreillon

pilote christianSchon seit seiner Kindheit wollte Christian fliegen. Er begann mit mehrere RC-Modellen (die er auch hin und wieder abstürzen liess), bevor er beim Gleitschirmfliegen selbst das Fluggefühl erleben konnte. Bis er Motorflugzeuge fliegen durfte, musste er bis zum Alter von 35 Jahren warten, hat aber seitdem nicht mehr aufgehört und geniesst das grossartige Gefühl von Freiheit. Wir freuen uns darauf, dich am Himmel zu treffen!

Isidor von Arx

pilote isidorNebenberuflich ist Isidor von Arx Mitglied im Team der Nieuport Memorial Flyers. Diese Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, drei Nieuport-Jagdflugzeuge aus der Zeit des Ersten Weltkrieges original nachzubauen. Der Baufortschritt ist in einer Ausstellung in der Biderbaracke Langenbruck zu sehen.