Alter / Gesundheit

Ballonfahren ist eine für jedes Alter geeignete Sparte der Luftfahrt. Unsere jüngsten Gäste sehen gerade einmal knapp über den Korbrand, während unsere ältesten Gäste schon mal 90 oder mehr Jahre alt sind. Die einzige Vorraussetzung ist, für die Dauer der Fahrt stehen zu können. Eine gewisse Beweglichkeit, vor allem zum Ein- und Aussteigen, ist von Vorteil. Ansonsten sind keine speziellen Kenntnisse oder körperliche Voraussetzungen notwendig.

  • Personen mit Herz- oder Atembeschwerden empfehlen wir jedoch vorgängig, mit dem Arzt Rücksprache zu nehmen.
  • Schwangere Frauen dürfen nicht in grosse Höhen aufsteigen.

Kinder

Kinder sind bei uns willkommen. Wir empfehlen, nur Kinder im Schulalter mitzunehmen, überlassen die Entscheidung aber den Eltern: In ihrer Begleitung ist es auch möglich, jüngere Kinder mitzunehmen. Von Ballonfahrten mit zu kleinen Kindern raten wir allerdings ab, da es den Kleinen meist nach einer halben Stunde langweilig wird. Übrigens fahren max. 2 Kinder (bis zum Alter von 12 Jahren) in Begleitung beider Elternteile gratis mit und zum 1/2-Tarif mit einem Elternteil. Und Kinder zwischen 12 und 16 in Begleitung beider Elternteile zum 1/2-Tarif.

Kleidung

Neben gutem Schuhwerk (Wanderschuhe) empfiehlt sich eine den jeweiligen Temperaturen angepasste Kleidung. Kleiden Sie sich ähnlich wie für eine Wanderung, aber nicht zu warm. Im Korb herrscht kein Wind und man spürt zudem noch die Abwärme des Brenners. Eine Kopfbedeckung ist nicht zwingend notwendig, aber aufgrund der Brennerhitze von Vorteil. Im Sommer reicht ein T-Shirt oder Hemd mit einem dickeren Pullover für alle Fälle. Da unsere Fahrten meist bei Sonnenschein stattfinden, darf die Sonnenbrille nicht fehlen. Schützen Sie auch Ihre Haut vor Sonnenbrand. Vor allem im Winter reflektiert der Schnee enorm!

Effekten

Sie können problemlos einen kleinen Rucksack oder eine kleine Tasche mit in den Korb nehmen. Von alkoholischen Getränken vor und während der Fahrt raten wir dringend ab, was sie aber nach der Fahrt dafür umso genüsslicher macht. Nehmen Sie ruhig Fotoapparat, Feldstecher, Kamera usw. mit. Alle Gegenstände werden auf eigenes Risiko für Verlust oder Schaden mitgeführt.

Versicherung

Die Take-Off Balloon AG verfügt über eine hervorragende Versicherungsdeckung für Haftpflichtansprüche, die aus einer Ballonfahrt entstehen können. In der sogenannten Einheitsdeckung werden Ansprüche von Dritten am Boden und von Passagieren gedeckt. Aufgrund der gewerbsmässigen Ausübung von Ballonfahrten durch die Take-Off Balloon AG beträgt die Deckung nicht wie üblich CHF 3 Millionen, sondern je nach Ballongrösse CHF 7 Millionen oder mehr. Auf eine separate zusätzliche Unfallversicherung kann aufgrund der Einheitsdeckung verzichtet werden. Bei unseren Ballonfahrten handelt es sich um gewerbsmässige Ballonfahrten.

Offizieller Text der Versicherung (...für Juristen)

Die Beförderung unterliegt den Haftungsbestimmungen der zum Zeitpunkt des Fluges (der Fahrt) geltenden Fassung der Verordnung über den Lufttransport (LTrV) vom 17. August 2005 für Inland- und internationale Beförderungen und, soweit anwendbar, dem Übereinkommen von Montreal vom 28. Mai 1999 sowie der EG-Verordnung Nr. 785/2004 vom 21. April 2004. Sie regeln die Haftung des Luftfrachtführers im Falle des Todes oder der Körperverletzung eines Passagiers, des Verlustes oder der Beschädigung von Gepäck und im Falle von Verspätungen. Die Haftung kann beschränkt sein.

  • Für Schäden bis zu 100’000 Sonderziehungsrechten (SZR) bzw. 250'000 SZR kann die Haftung weder ausgeschlossen noch beschränkt werden. Darüber hinaus kann sich der Luftfrachtführer bei bestimmten gesetzlich festgelegten Entlastungsgründen von der Haftung befreien. Bei Tod oder Körperverletzung ist pro Passagier binnen 15 Tagen ab der Identifikation der schadenersatzberechtigten natürlichen Personen eine Vorauszahlung zu leisten. Im Todesfall werden mindestens 16’000 SZR gezahlt.
  • Bei Zerstörung, Verlust, Beschädigung oder Verspätung von Reisegepäck ist die Haftung auf 1’000 SZR pro Passagier begrenzt.
  • Bei Verspätung ist die Haftung auf 4150 SZR pro Passagier begrenzt.
  • Leistungen, die dem Schadenersatzberechtigten aus der vom Luftfrachtführer oder vom Luftfahrzeughalter allenfalls abgeschlossenen Insassenunfallversicherung gezahlt werden, und Vorauszahlungen, die der Luftfrachtführer gestützt auf die geltenden Haftungsbestimmungen zu leisten hat, sind im vollen Umfang auf die Haftpflichtansprüche anzurechnen.

Umtausch- / Upgrademöglichkeit

Sämtliche Gutscheine können jederzeit unter Anrechnung des bezahlten Preises an andere Fahrgutscheine oder Gruppentarife angerechnet werden.

Übertragbarkeit der Gutscheine

Unsere Gutscheine können auf andere Personen übertragen werden. In diesem Falle ist uns unbedingt der vollständige Name des neuen Inhabers bekannt zu geben.

Rückgabe der Gutscheine

Bezogene Gutscheine können nicht zurückgegeben werden. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Bezahlung der Gutscheine

Jeder Passagier muss vor Beginn der Fahrt im Besitz eines gültigen Gutscheins sein.

Absage / Verschiebung von Fahrten durch die Passagiere

Dies ist bis 72 Stunden vor dem eigentlichen Fahrtermin ohne Folgen möglich. Die Take-Off Balloon AG behält sich das Recht vor, bei einer Stornierung zwischen 72 und 24 Stunden vor der Fahrt 50 % des Betrages und bei einer Stornierung innerhalb der letzten 24 Stunden vor der Fahrt den Gesamtbetrag zu belasten. Bei Nichterscheinen zum Fahrtermin verfällt der Gutschein in jedem Falle.

Gültigkeit der Gutscheine

Die Gutscheine haben grundsätzlich eine Gültigkeit von zwei Jahren.